HOW TO: SHOP SECOND HAND ONLINE

Wenn Ihr mich auf Instagram oder YouTube verfolgt wisst Ihr, dass ich mich viel mit dem Thema nachhaltige Mode auseinandersetze und gerne neue unabhängige Labels, Second Hand Shops oder Plattformen entdecke, die es ermöglichen Sustainable Fashion mehr Mainstream zu machen. Umso mehr freue ich mich, dass ich in diesem Beitrag mit einem Darmstädter Start-Up zusammenarbeiten darf, das genau dies tut.

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit
CAROU – the second hand concept entstanden.

Bevor ich nach Frankfurt gezogen bin, habe ich in einer Kleinstadt gewohnt. Dort gab es keinen einzigen Second Hand Store und ehrlich gesagt war nachhaltige Mode noch vor ein paar Jahren kein großes Thema für mich. Stattdessen waren ausgiebige Shopping-Ausflüge auf die Frankfurter Zeil immer mein großes Highlight. Mit prall gefüllten Tüten kam ich überglücklich Zuhause an und freute mich über meine neuen Sachen. Jetzt habe ich endlich meinen Stil gefunden, dachte ich. Doch leider hielt diese Freude nie so lange an wie erhofft und so verendeten immer mehr Teile in meinem stetig voller werdenden Kleiderschrank. Egal wie viele, wie neu oder wie trendy die Kleidungsstücke auch waren, dieses Gefühl der vollkommenen Zufriedenheit blieb aus.

Erst die Dokumentation The True Cost löste in mir aus, dass ich mich näher mit der Modeindustrie und ihren Auswirkungen auf Mensch und Umwelt auseinandersetzte. Das hat bis heute nicht aufgehört und war auch der ursprüngliche Grund, wieso ich nachhaltige Mode auf diesem Blog und meinen Social Media Kanälen nach und nach immer mehr thematisiert habe. Wenn Ihr einen sehr guten und eindrucksvollen Einblick in die konventionelle Modebranche bekommen wollt, dann kann ich Euch diese Dokumentation wirklich empfehlen.

Hätte es damals schon solche Online Second Hand Plattformen wie CAROU – the second hand concept gegeben, wäre ich sehr happy darüber gewesen. Aber es gibt sie jetzt und darauf kommt es an. Wenn Ihr also keinen direkten Zugang zu stationären Second Hand Stores habt oder Euch den Aufwand sparen möchtet, einen ganzen Laden nach einem passenden Teil durchsuchen zu müssen, dann ist ein Online Second Hand Shop genau das Richtige für Euch!

Übrigens: Bleibt unbedingt dran bis zum Ende des Beitrags, denn dort wartet ein cooles Gewinnspiel und ein Rabattcode auf Euch!

Was ist so schlimm an der Modeindustrie?

In den Nachrichten ist ja immer viel davon zu hören, wie schädlich Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe für die Umwelt sind und das stimmt auch. Aber wusstet Ihr, dass jedes Jahr allein durch die Produktion von Textilien 1,2 Billionen (1.200.000.000.000 !!!) Tonnen CO2 freigesetzt werden? Das ist mehr als alle internationalen Flüge und Kreuzfahrten zusammen. Außerdem verbraucht und verschmutzt die Modeindustrie unglaublich viel Wasser, zum Beispiel beim Anbau von Rohfasern wie Baumwolle. Doch Wasser ist eine endliche Ressource – wir müssen also sparsam und effizient damit umgehen.

Auch für die Menschen, die unsere Kleidung in Fabriken ohne jegliche Regelungen oder Sicherheitsstandards herstellen, ist die Situation alles andere als schön. Im Gegenteil: Katastrophale Arbeitsbedingungen, Löhne unter dem Existenzminimum und Frauendiskriminierung gehören dort schlimmerweise zum Alltag. Für ein Shirt, das im Laden für 20 Euro verkauft wird, bekommt der oder die NäherIn nur circa 12 Cent!

Dies sind nur ein paar von vielen Fakten und Informationen in Bezug auf die Modeindustie, die so dringend mehr Aufmerksamkeit und mehr Raum im öffentlichen Diskurs bekommen sollten. Auf der Website von CAROU könnt Ihr noch mehr darüber nachlesen, welche Auswirkungen unser exzessiver Modekonsum mit sich bringt und wieso Second Hand so eine tolle Alternative dafür sein kann.

Break the vicious cycle

Ich habe es ja zuvor schon angesprochen. Wir kennen das Gefühl alle: Der Kleiderschrank ist voll, aber trotzdem sind wir nicht zufrieden mit dem, was wir besitzen und ziehen vermutlich nicht mal die Hälfte davon an. Dadurch entsteht ein andauerndes Gefühl der Unsicherheit und Unzufriedenheit. Kompensieren wollen wir dieses dann mit noch mehr Shopping und noch mehr Trend-Pieces, nur um nach wenigen Wochen wieder mit dem selben Gefühl vom Anfang dazusitzen. Es ist ein Teufelskreis – trust me, I’ve been there too.

Doch das muss nicht so sein! Es gibt tatsächlich einen Weg, aus diesem mental und finanziell ungesunden Kreislauf auszubrechen. Anhand einer virtuellen Second Hand Shoppingtour auf CAROU möchte ich Euch zeigen, wie Ihr Euren Style finden und Euch mit den Kleidungsstücken ausstatten könnt, die Ihr auch wirklich auf lange Zeit mögen und tragen werdet.

Know what you want

Vor jedem Kauf eines Kleidungsstücks – egal ob im Store oder online – solltet Ihr unbedingt wissen, was genau Ihr sucht und möchtet. Um das festzustellen, empfehle ich Euch ein Pinterest Board anzulegen. Auch ich habe so eins. Dort speichere ich mir regelmäßig Outfit-Inspirationen ab und sammle sie alle auf einer Pinnwand. Schon nach kurzer Zeit konnte ich in meinem Fashion-Board ein klares Farbschema erkennen, aber auch bestimmte Schnitte und Materialien haben sich häufig wiederholt.

Dadurch wurde mir bewusst, welche Teile ich in meinem Kleiderschrank haben möchte und von welchen ich lieber die Finger lassen sollte. Meine Fashion-Pinnwand ist mein Leitfaden, auf den ich vor jeder Kaufentscheidung zurückgreife und auch im Alltag nutze, wenn ich beispielsweise morgens ein bestimmtes Outfit nachstylen möchte.

Set your Filters

Mit Eurer Fashion-Pinnwand als Guideline kann es nun losgehen. Das tolle an Online Second Hand Shops ist, dass Ihr viele Filter einstellen könnt, die das Suchergebnis personalisieren und Euch dadurch nur Teile angezeigt werden, die auch wirklich zu Euch passen. In meinem Fall habe ich mein Farbschema (schwarz, grau, beige und weiß), meine Größe und meine fünf Lieblingsmarken in die Filterfunktion eingetragen. Die Ergebnisse hatten viele Überschneidungen mit meinem Fashion-Board und ich habe mir daraufhin ein paar schöne Kleidungsstücke ausgesucht, die zu meiner Ästhetik und meinem Stil passen.

MEINE ERFAHRUNGEN MIT CAROU

Meine Bestellung kam innerhalb von zwei Tagen bei mir an. Die Versandtasche besteht aus Regranulat, ist zu 100% recycelbar und hat im Vergleich zu Kartons ein geringeres Transportvolumen. Außerdem werden die einzelnen Kleidungsstücke innerhalb des Päckchens nicht nochmal zusätzlich in Plastik verpackt und so wird ebenfalls Müll reduziert. Das finde ich aus ökologischer Sicht natürlich super!

Die Kleidungsstücke riechen gut und sehen sehr gepflegt aus. Um Rücksendungen so gering wie möglich zu halten, werden im Onlineshop immer die Maße der einzelnen Teile angegeben. Das hat auch mir bei der Wahl meiner Second Hand Pieces sehr geholfen.

Alles in allem bin ich mit meinem Shopping-Erlebnis auf CAROU sehr zufrieden. Die riesige Auswahl von über 200.000 Second Hand Einzelstücken hat mich anfangs zwar etwas überfordert, aber mit meiner oben erklärten Filter-Strategie habe ich mich dann letztendlich doch super zurecht finden können.

TRY IT OUT YOURSELF

Wenn Ihr CAROU – the second hand concept jetzt auch mal ausprobieren wollt, dann nutzt gerne meinen Code:

BUMOKA10 für 10% Rabatt auf das gesamte Sortiment im Onlineshop

Zusätzlich könnt Ihr bis zum 07. Oktober 2020 an einem Gewinnspiel auf meinem Instagram Account teilnehmen, um einen 30€-Gutschein zu gewinnen.
Alle weiteren Infos gibt es hier.

Ich hoffe Euch hat der Beitrag gefallen und dass er Euch das Thema Second Hand Shopping ein wenig näher bringen konnte. In Zukunft plane ich noch weitere Artikel darüber zu schreiben und freue mich immer über Feedback und Anregungen.

Vielen Dank an das liebe Team von CAROU für die nette Zusammenarbeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.