SUCCESSFUL STUDYING #2

Hier ist Teil 2 meiner Liste mit 15 Tipps, die euch helfen, motivierter zu sein, effektiver zu lernen, einfacher Wissen aufnehmen zu können und leichter am Ball zu bleiben. Falls ihr Teil 1 verpasst haben solltet, klickt einfach hier und ihr könnt euch meine ersten sieben Tipps durchlesen.

 8 stay well rested

Ähnlich wie beim Thema Essen, ist es auch wichtig, genug Schlaf zu bekommen, um ausreichend Energie für längere Lern- und Konzentrationsphasen zu haben. Müdigkeit hilft nicht gerade dabei, effektiv und produktiv arbeiten zu können. Deswegen versucht vor allem in Prüfungsphasen, immer genügend Schlaf und Erholung für euren Körper und euer Gehirn zu bekommen. Die allgemeine „mindestens 8-Stunden-Schlaf-Regel“ dürfte sicher jedem von euch bekannt sein. Wenn ihr tagsüber mal das Bedürfnis haben solltet, euch ausruhen zu müssen, dann können Yoga und Meditation vielleicht auch eine Lösung für euch sein. Dazu gibt es viele hilfreiche Videos auf YouTube.

9 work at a time that is best for you

Jeder Mensch hat eine andere Zeit am Tag, an der er sich am besten konzentrieren und am produktivsten arbeiten kann. Manche Menschen stehen lieber früher auf, um vor dem offiziellen Tagesstart ihre To-Do-Liste abzuarbeiten, andere blühen erst in den späten Abendstunden so richtig auf und sind motivierter zu lernen oder andere Pflichten zu erledigen. Egal ob Frühaufsteher oder Nachteule, findet heraus zu welcher Tageszeit ihr in Bezug auf Produktivität und Motivation am ehesten etwas erreichen könnt und legt eure Lernblöcke oder andere Aufgaben, die Konzentration und Disziplin benötigen bewusst auf diese Zeit des Tages. Ich persönlich bin zum Beispiel eher eine Nachteule wenn es ums Lernen geht und nutze deswegen in der Prüfungsphase immer die Abendstunden, um wirklich produktiv zu sein.

10 set realistic goals

Nur wer sich realistische Ziele setzt, kann sie auch erreichen. Es bringt euch nichts, wenn ihr erst eine Woche zuvor für gleich drei anstehende Klausuren lernen wollt. Im Voraus zu planen und eine realistische Zeitspanne für den Lernaufwand festzulegen, hilft euch viel organisierter und kontrollierter euer Ziel zu erreichen. Ich verspreche euch, dieses Gefühl beim Lernen alles im Griff zu haben und nicht im Zeitstress zu sein, wird sich lohnen.

set realistic goals
11 give back | be nice

Es kann immer mal vorkommen, dass eine Klassenkameradin oder ein Kommilitone um eure Hilfe bittet und Lernmaterial von euch braucht, weil er oder sie es nicht selbst aufgeschrieben oder etwas vergessen hat. Anstatt dieser Person eure Hilfe zu verweigern, solltet ihr immer daran denken, dass ihr irgendwann vielleicht auch mal in einer solchen Lage stecken könntet und daran, wie dankbar ihr dann wärt, wenn euch ebenfalls geholfen werden würde. Es kann immer hilfreich sein, bei dem ein oder anderen Menschen einen Gefallen gut zu haben.

12 make plans but accept if they change

Planung ist wichtig, das habe ich schon des Öfteren betont. Aber manchmal passieren Dinge, die vorher nicht absehbar waren und unseren Plan beispielsweise für die nächste anstehende Klausur zu lernen, komplett über den Haufen werfen. Deswegen empfehle ich euch, bei eurer Lernplanung solche unvorhergesehenen Änderungen des Ablaufs einzuplanen bzw. ausreichend Puffer zu schaffen, damit ihr nicht in Zeitstress kommt und die Situation akzeptieren und besser meistern könnt.

13 commit to things that matter

Bei vielen Dingen, die man in der Schule beigebracht bekommt, hat sich mir nie so richtig erschlossen, für was ich sie später im Leben mal gebrauchen könnte. Sich trotzdem dafür zu motivieren, diese Dinge zu verstehen und zu erlernen ist manchmal schwer. Nutzt die Schule um zu lernen, wie ihr richtig lernt. Findet eure persönliche Lernstrategie heraus, die ihr dann auf jedes beliebige Thema anwenden könnt. Dann wird euch das Lernen viel leichter fallen, als jedes mal von neuem ohne einen Plan an ein Thema heranzugehen.

14 follow the plan

Jedes Mal wenn bei mir eine Prüfung, ein Vortrag oder ein Projekt ansteht, mache ich mir für dessen Umsetzung einen Plan. Dieser Plan ist aufgebaut wie eine To-Do-Liste. Dort ist jeder Schritt, der erledigt werden muss, einzeln aufgeführt. Ich arbeite diese Liste dann Stück für Stück ab und komme dadurch viel zielorientierter und stressfreier zum gewünschten Ergebnis.

Eine Vorlage meines STUDY PLAN könnt ihr euch hier herunterladen und ausdrucken.

follow the plan
15 learn to say no sometimes

Prioritäten zu setzen, sich seiner Verantwortung als Schüler oder Student bewusst zu sein und auch mal NEIN zu bestimmten Freizeitaktivitäten zu sagen, ist nicht leicht, aber um so wichtiger um überhaupt zu dem Punkt zu kommen, diszipliniert und konzentriert Lernen zu können. Meist ist das Schaffen der nötigen Rahmenbedingungen, wie beispielsweise sich Zeit zu nehmen, sich nicht ablenken zu lassen, gut vorbereitet zu sein und die richtige mentale Einstellung mitzubringen viel schwieriger, als das eigentliche Lernen selbst. Auf bestimmte Events und Aktivitäten zu verzichten, um ein Stückchen näher an die ideale Ausgangsposition zum Lernen zu kommen, ist ein großer Schritt in die richtige Richtung.

__________________________________________________________

Successful Studying Teil 1

Hier findet ihr meine Tipps 1 bis 7 zum Thema Motivation, Effektivität und Produktivität beim Lernen.

__________________________________________________________

Ein Kommentar zu „SUCCESSFUL STUDYING #2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.